Kontrollschacht absenken

Neuen Kontrollschacht auf vorhandenen Kanal absenken

Die ersten Meter für den Schacht wurden mit einem Bagger vorgeschachtet. Danach wurden die ersten Schachtringe in die Grube gesetzt und das Erdreich unterhalb des untersten Schachtringes weggesaugt. Durch sein Eigengewicht rutschten die Ringe immer nach, bis die endgültige Position auf dem alten Kanal erreicht wurde.

Eine besondere Schwierigkeit war das sehr stark eindringende Grundwasser, da die Sohle unterhalb des Wasserspiegels des Rheins lag. Zum Abpumpen wurde eine Schmutzwasserpumpe und ein Saug- Spülfahrzeug eingesetzt, da der Saugbagger sonst nur Wasser abgesaugt hätte.

Durchmesser der Schachtringe 1,5 m, Tiefe 7,5 m

(Baustelle: Erbach/ Rheingau im Okt. 2005, für Fa. TL Tiefbau Limburg)

Nur mit zusätzlichem Abpumpen des nachlaufenden Grundwassers war es möglich, auch Erdreich und Geröll abzusaugen, denn ansonsten hätte der Saugbagger nur Wasser gesaugt.

Der Mitarbeiter da unten musste aufpassen, keine nassen Füsse zu bekommen.